Zurück

CD Das Familienbuch Illingen 1689 bis 1904 von Hugo Gerber

Preis 10,00

Dieses Familienbuch ist die Zusammenfassung der Familien der katholischen Pfarrei Illingen und der Bürgermeisterei Illingen von 1689 bis 1904. Es wurde nach den Unterlagen der Katholischen Kirchenbücher der Pfarrei Illingen in Trier und den Unterlagen des Standesamtsregisters der Bürgermeisterei Illingen erstellt. Damit wurden durch die standesamtlichen Eintragungen alle Konfessionen bis 1904 erfaßt. Das Familienbuch enthält von 1689 bis 1798 nur römisch-katholische Bürger, von 1798 bis 1904 sind durch Einbeziehung der Zivilstandsregister auch alle anderen Bewohner erfaßt. Die katholische Pfarrei Illingen, nachweislich eine der ältesten, zählte zu ihrem Sprengel die Dörfer der ehemaligen Reichsherrschaft Illingen (Illingen, Gennweiler, Merchweiler, Wemmetsweiler mit Teilen von Heiligenwald (Rußhütte)), sowie die kurtrierschen Dörfer Hüttigweiler und Raßweiler, die nassau-saarbrückischen Ansiedlungen Hosterhof und Weilerhof (Wustweiler) und zeitweise Quierschied (1803-1862). Das Zivilstandsregister in Illingen ist von Beginn an bis Ende des Jahre 1904 für die gesamte Bürgermeisterei Uchtelfangen/Illingen geführt worden, also auch für die Dörfer Uchtelfangen, Kaisen, Wustweiler und Hirzweiler, die nicht zur Pfarrei Illingen gehört haben.

erfaßte Orte: Illingen, Gennweiler, Merchweiler, Wemmetsweiler, Hüttigweiler und Raßweiler

zeitweise erfaßt: Heiligenwald, Querschied, Göttelborn, Uchtelfangen, Wustweiler und Hirzweiler